Bücher die das Herz bewegen


 

Autorin mit Herz

Hallo mein Name ist Regine Sonnleitner

Ich bin die Autorin mit Herz und schreibe meine Bücher aus der Seele heraus.

Ob sie nun in Phantasiewelten spielen oder es ganz nah an die Realität geht und Problematiken auf den Punkt bringen.

Meine Zeilen sind authentisch und ehrlich.

Autorenportrait

Regine Sonnleitner wurde 1969 in Rödental bei Coburg geboren. Sie lebt seit 24 Jahren in Hagen / Westfalen. 

Die Autorin schafft den Spagat, ihren Inhalt sowohl für Kinder als auch für Erwachsene und insbesondere ältere Leser so darzubringen, dass er anspricht und die Herzen berührt. Und bleibt dabei äußerst kurzweilig. Denn die einzelnen Bücher bestehen aus einer Reihe in sich abgeschlossener Kurzgeschichten.

Jede Geschichte beschreibt alltägliche Situationen und Erlebnisse aus unserem Leben. Ihre Themen sind Naturschutz, Freundschaft, Hoffnung, Zuversicht, Erkenntnis, Trost oder sogar Demenz.

Sie ist nicht die typische Autorin deren Geschichten mit recherchieren beginnen. Sie braucht nur Inspiration und diese holt sie sich aus Beobachtungen, Gesprächen und Gefühlen. Ihre Geschichten wachsen mit dem Schreiben, nie kennt Sie das Ende einer Geschichte, wenn sie beginnt.

Man spürt, dass die in Hagen lebende Verfasserin aus dem tiefen Bedürfnis schreibt, die Menschen sanft, aber nachhaltig zum Umdenken zu bewegen. Ohne erhobenen Zeigefinger vermittelt Regine Sonnleitner eindringlich die Zusammenhänge zwischen Natur und Mensch.

In ihren Büchern bedient sie sich eines Kunstgriffs, den man schon von Dr. Dolittle kennt. Als Leser versteht man die Sprache der Tiere. Eines aber ist hier anders. Auch die Menschen können mit den Tieren sprechen.

Dieses stilistische Hilfsmittel bringt die Tiere auf eine menschliche und verständliche Ebene, ohne kindlich oder niedlich zu erscheinen. Die Leser bekommen eher den Eindruck, dass sie nach dem Lesen Ihrer Bücher, Tiere tatsächlich besser verstehen.

Ihr Favorit, die Fledermaus Malu, ein Krafttier, das für Wiedergeburt und Unendlichkeit steht, schleicht sich in die Seele der Menschen, die einen Malu in Ihren Leben brauchen. 

Sie wird auch liebevoll von Ihren Lesern als Herzautorin geführt, denn sie unterstützt viele gemeinnützige Projekte und engagiert sich auch ehrenamtlich in der Obdachlosen Organisation UNSICHTBAR e.V. 

Ein kleiner Einblick in meine Homepage

Neuerscheinungen - Medienberichte - Feedbacks

Weitere Bücher aus meiner Feder

Wechselnde Gedankenwelten

Bestellungen mit Signatur  - über Kontakt

ISBN

 978-3-98527-507-6

Neu seit 18.03.2022

 "Halt´s Maul Paul"
Ein Buch von Regine Sonnleitner,
 nach einer Idee von 
Holger Brandenburg 
( Gründer von UNSICHTBAR e.V. )

 welches das Thema Obdachlosigkeit, spielerisch, realitätsnah, unterhaltsam und bewegend kindgerecht thematisiert. 

Leseempfehlung ab 8 Jahre für jung und alt

Hallo du da! 

 Ey, drück nicht so auf den Deckel des Buches. Ich bin hier drin. Ja genau, dazwischen. Eigentlich wollte ich nur zu meinem besten Freund Henry zurück. Er hat mir ein zu Hause gegeben obwohl er selbst keins hat.  Das findest du merkwürdig? Dann lies mal meine Geschichte. Ich nehme dich gerne mit in unsere Welt ohne Häuser und erzähle dir wie sich das Leben auf der Straße anfühlt. Danach erzählst du anderen von mir, Henry und all unseren menschlichen Freunden. Wenn du meine Geschichte kennst, darfst du mich auch drücken, denn das tun Freunde und ich wäre gerne dein Freund. 

Lieben Gruß von Paul  

Paul im Einsatz für seine obdachlosen Freunde

 Gerne kommen wir in Schulen, Kindergärten, Seniorenheimen und zu Veranstaltungen

Anfragen für eine Vorlesung über Kontakt

 Paul´s Porträt

Paul wurde das erste Mal auf einer Tour mit dem UNSICHTBAR e.V. von Regine und Holger gesichtet. Es war eine eisige Nacht im Dezember Anno 2021. Die Nacht war unheimlich und gruseliger Nebel zog vor den Scheinwerfern vorbei. Wie eine dieser Nebelschwaden schlich Paul sich in deren Köpfe und blieb dort hängen. Er knallte förmlich hinein. Seitdem schlägt er darin Kapriolen. Ausschlaggebend, war die Rattenphobie von Holger.

Paul ist chaotisch, lustig, etwas verrückt, liebevoll und hat ein großes Herz für alle Bedürftigen. Seine Andersartigkeit macht ihn zu etwas besonders Außergewöhnlichem.

Seinen tiefen Bezug zur Welt der Obdachlosen lernte er durch seine Freundschaft mit Henry kennen. Paul möchte die Menschen, egal ob klein oder groß, mitnehmen in die Welt der Obdachlosen.

Durch ihn soll der Leser/Innen eine reale Sicht auf die Situation und die Menschen bekommen, die in tiefster Nacht, noch auf der Straße leben. Sein Blickwinkel geht weit in die Welt der Menschen ohne Häuser und ihre Nöte. Er möchte die Menschen dazu auffordern die Menschen zu sehen, die so fühlen wie du und ich.

Seine Bitte an Dich:         Schau hin & nicht weg.

Ein Kinderbuch über Obdachlose

Regine Sonnleitner hat nach einer Idee von Holger Brandenburg Geschichten voller Wärme aufgeschrieben

Hagen

Wer eben so sprechen darf, in einem Zeitungsartikel.

Warum nicht mal ein Tier. Zum Beispiel eine Ratte mit Namen Paul.

Also los: "Ehrlich. Das ist voll kompliziert,  ein Obdachloser zu sein." sagt Paul. "Wirklich voll doof." 

Der Alltag der Obdachlosen

Im Fokus steht der Alltag der Obdachlosen: Wo erledigen sie Ihr Geschäft, da sie doch keine Toilette haben? Wo kommen sie an eine Mahlzeit, wenn sie Hunger haben? Wie an warme Anziehsachen, wenn es draußen kalt wird?

Kindgerechte Sprache

Paul, die vorlaute, manchmal tollpatschige Ratte mit dem großen Herzen, ist die Hauptfigur in einem Kinderbuch, das seinen Namen trägt "Halt´s Maul, Paul".

In einem Buch voller Wärme, voller Herzlichkeit, aber auch voller Informationen - verpackt in kindgerechte Sprache und eine spannende Geschichte.

Artikel erschienen
in der Westfalenpost Hagen 10.03.2022 von Jens Stubbe

Lesermeinungen über "Halt´s Maul Paul"

Ich danke von Herzen für diese Feedbacks und freue mich, wenn noch mehr hinzu kommen. 

Ihr könnt überall, wo es das Buch gibt, ein Feedback hinterlassen und natürlich auf unseren Seiten in den sozialen Netzwerken.

Liebe Regine, ich trage dieses warme Gefühl in mir - ich habe herzhaft gelacht & auch mal geweint. Was für ein unfassbar schönes Ende. Vielen Dank für dieses Buch - es ist wunderherztastisch

 

 

Tolles Buch

Das Buch Halts Maul Paul, ist ein tolles Buch das kindgerecht das Thema Obdachlosigkeit, den Alltag und dessen Probleme beschreibt und erklärt. Die kleine Quasselstrippe Paul begleitet den Obdachlosen Henry und hinterfragt alles und versucht zu helfen wo er kann. Sehr schön geschriebenes Buch sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Wir können es empfehlen.

 

Frau Sonnleitner hat sehr eindrucksvoll die schwierige Lage von Obdachlosen mit Hilfe der Ratte Paul beschrieben. Es ist klasse, dass es solche Vereine wie Unsichtbar e.V. gibt. Wenn man sich Gedanken über Obdachlose macht, sollte man nicht einfach nur wegschauen, sondern Hinschauen und sich mit Obdachlosen unterhalten, um etwas über die Lebensumstände zu erfahren, die zu Ihre aktuellen Lebenssituation geführt haben. Frau Sonnleitner führt Kinder leichtverständlich an dieses doch sehr vielschichtige und schwierige Thema für Kinder mit viel Empathie heran. Einfach toll

 

Kurzmeinung: Mein Sohn(7) ich (32) haben gerade das Buch zuende gelesen wir sind große Fans von Paul. Super schön geschrieben und sehr Kindgerecht 

 

 

Hallo, das Buch ist einfach lesenswert! Für GROß und KLEIN empfehlenswert!!! Als Geschenk macht man da nie einen Fehler. Ich bin begeistert und berührt zugleich. Haben den Paul im Urlaub verschlungen und jetzt hat sich mein Mann den Paul geschnappt. Danke liebe Regine und Grüße an alle von UNSICHTBAR

 

 

Halt’s Maul Paul das neue Buch von @malufledermaus haben wir erfolgreich verschlungen. Und es war sehr berührend für uns durch Pauls humorvolle Art einen Einblick zu bekommen. Wie Menschen leben die obdachlos sind. Denn auch bei uns in der Stadt gibt es welche. Ich kann das Buch jedenfalls nur jedem weiterempfehlen zu lesen.

 

Wichtiges Thema

Paul findet nach einem Sturm seine Rattenfamilie nicht mehr wieder und lebt fortan allein. Bis er Henry trifft: einen Obdachlosen. Noch dazu kann Paul mit ihm sprechen und hält ihn auf Trab. Henry und Paul beschließen zusammen zu bleiben und so erzählt Paul uns seine Geschichte. Das Buch thematisiert die Obdachlosigkeit für Kinder und deren Probleme und aber auch Freude. Ich finde das Buch sehr schön gemacht und habe die Geschichte gerne gelesen.

Kindgerecht und mit einer guten Mischung aus Herz, Infos und Humor.

Hier kommt Paul

Paul, die kleine Ratte mit dem weißen Fell voll schwarzer Tupfer, ist da und bringt eine berührende Geschichte mit. In "Halt's Maul, Paul" von Regine Sonnleitner erzählt die Ratte Paul, wie er zu seinem besten Freund Henry,  einem Obdachlosen, kam. Dabei vermittelt er kindgerecht, wie sich das Leben auf der Straße anfühlt.Das neongrüne Cover zeigt Paul als Illustration. Er wirkt sympathisch,  fröhlich und weckt die Neugierde. Auch im Inneren des Buches finden sich wunderbare schwarzweiß Illustrationen von Sinah Pellerei. Regine Sonnleitner hat in Zusammenarbeit mit Holger Brandenburg von Unsichtbar e.V. es geschafft, alle Seiten der Obdachlosigkeit auf besondere Weise darzustellen. Unsichtbar e.V.  ist ein Verein, der den Menschen, die auf der Straße leben, helfen. Durch die Ratte Paul wird kindgerecht erzählt, wie das Leben auf der Straße ausschaut, wie es sich anfühlt und womit die Obdachlosen zu kämpfen haben. Auch freudige Ereignisse kommen vor und dank Pauls Redeschwall gibt es oft auch immer wieder Szenen zum Schmunzeln. So ist es eine besondere Mischung, die bewegt, zutiefst berührt und auch nachdenklich stimmt. Der Text ist  groß gedruckt, die Sätze nicht zu lang. Ideal für das Lesealter ab 8 Jahren. Aber auch für Erwachsene ist das Buch zu empfehlen. Das Thema Obdachlosigkeit ist vielschichtig, voller Herausforderungen,  Gefühlen, Problemen und Ursachen. Ich habe selten ein Buch gelesen, dass so einfühlsam, so voller Wertschätzung das Thema nicht nur anspricht, sondern auch ehrlich und offen den Menschen auf der Straße eine Stimme verleiht.    Mit "Halt's Maul, Paul" möchten die Autorin und auch der Verein Obdachlose sichtbar werden lassen. Jeder von ihnen hat seine Geschichte, jeder von ihnen trägt ein hartes Schicksalspaket mit sich. Das Bich macht deutlich, dass es nicht darum geht, wer Schuld daran hat, sondern um die Menschlichkeit ihnen wieder aufzuhelfen - sei es durch ein Lächeln, eine Spende, eine Geste. Denn in erster Linie sind Obdachlose Menschen.  Ich wünsche mir, dass das Buch von vielen Menschen gelesen wird, dass es viel Gutes bewirkt und den Obdachlosen mit Wertschätzung begegnet wird. "Halt's Maul, Paul" ist daher auch eine Herzensempfehlung. 

Ein Thema bei dem gerne weggesehen wird

Eine besonders ausführliche Lesermeinung

Paul lernt Henry kennen der seit zehn Jahren auf der Straße lebt. Sie freunden sich an und erleben viele schöne und aufregende Abenteuer auf der Straße.

Der Schreibstil ist sehr leicht, locker und ist zügig zu lesen. Die Protagonisten sind sympathisch und authentisch dargestellt. Der Spannungsbogen verläuft genau richtig.

Fazit: Zuallererst viel mir die dickere und größere Schrift auf. Für meine Augen eine wahre Wohltat! Das Buch hat 35 Kapitel die nicht allzu lang sind. Die Geschichte handelt von Obdachlosigkeit und um das Leben auf der Straße. Da dieses Buch ab acht Jahren empfohlen wird ist die Geschichte kindgerecht und nicht allzu schwer zu lesen. Das Kind sollte meiner Ansicht nach doch schon geübter im lesen sein. Meiner Meinung nach ist es ein Buch für die ganze Familie. 

Der Inhalt ist manchmal traurig, ab und zu sehr emotional aber auch witzig und humorvoll. Das Buch beinhaltet ein ernstes Thema das viel zu wenig beachtet wird. Vorurteile und Wegsehen und daher keine Chance auf einen Job- deshalb auch keine Wohnung. Obdachlosigkeit hat viele Facetten. Diese und andere Themen werden in diesem Buch behandelt was interessant und zum nachdenken anregt. Paul ist eine liebenswerte und besondere freche Ratte deren Mundwerk kaum stillsteht. 

So nervte mich Paul einerseits ab und zu aber andererseits finde ich dass er mit seinen Fragen auch auf Dinge hinweist bei denen manch einer wegsieht. Es wird auch aus Paul's Sichtweise erzählt und zwischendurch gibt es dazu witzige schwarz-weiße Illustrationen die zusätzlich die Abenteuer von Paul bildlich darstellen. Ich finde dass diese Geschichte nicht alltäglich ist und gerade deshalb Aufmerksamkeit braucht. Mit diesem Buch ist ein Anfang gemacht und ich hoffe dass es eventuell eine Fortsetzung mit Paul gibt.

Ich vergebe daher sehr gerne  fünf Sterne.

Weitere Bücher aus meiner Feder
Bestellungen über mich persönlich, bekommen eine handschriftliche Signatur. Ideal zum verschenken!

Malu 
Stimmen des Lebens

Malu flattert durch die Nacht, immer auf der Suche nach dem Licht im Dunkeln. Lasst euch mitnehmen auf eine Reise durch die Natur und taucht ein in die Stimmen des Lebens, die, auch wenn sie oft nicht so erscheinen, immer eine leuchtende Seite haben. Lernt mit Malu umzudenken und gönnt eich eine Auszeit. Jeder sollte einen Malu in seinem Leben haben.

Malu
Auf der Suche nach Erkenntnis

Flattert mit Malu in die wunderschöne Natur und besucht deren Bewohner. Lasst eure Gedanken auf Reisen gehen, auf der Suche nach Erkenntnissen, und lernt den Atem des Lebens kennen. Wagt es, mit Malu einzutauchen in die fantastische Welt des Lebens, die, wenn sie auch oft nicht so erscheint, doch viele schöne Augenblicke beherbergt, man muss sie nur mit offenen Herzen sehen.

Malu
und das Geheimnis des kleinen Lichts

Ich bin Malu, die Fledermaus mit dem großen Herzen. Mit meinen Freunden bin ich auf der Suche nach dem kleinen Licht. Dabei finden wir viele neue Weggefährten, mit denen wir zu Herzen gehende Geschichten erleben. Komm mit, begleite mich auf meine Reise.

Der Flug des Falken

Eine Kurzgeschichtensammlung für die Seele

Auf der Suche nach Heimat

Machen statt Meckern…. Eine kleine Gruppe Menschen und die Sehnsucht nach Farben. Die Verwandlung eines Stadtteils aus der Sicht zweier Rotkehlchen… Komm mit in die Welt von Dori und Sirius. Komm mit ins Lebendige Vorhalle.

Unsichtbar Weihnacht

Mitschreibende in der Anthologie

24 Autoren*Innen, Blogger, Grafiker, Lektoren einer Facebook Gruppe senden einen ganz besonderen Weihnachtsgruß. Von heiter bis besinnlich, von verliebt bis kriminell, von Western Romantik bis Dark Romance ist alles zu finden, um vergnügliche Festtage zu bereiten. Bedienen Sie sich also von unserem literarischen Teller. Gleichzeitig möchten wir an jene denken, die Weihnachten auf der Straße verbringen müssen. Alle Erlöse aus Verkauf dieser Anthologie gehen an die Obdachlosen Organisation UNSICHTBAR e.V. die wir ihnen am Ende dieses Buch vorstellen.

Hörbuch

Ich bin Malu, die kleine Fledermaus mit dem großen Herzen. 
Ich nehme Dich mit auf eine Schnupperreise, durch meine Bücher. 
Eine Reise, die uns in die Wunderwelt des Lebens führt. 
Lausche 11 faszinierenden Erlebnissen und lerne meine Freunde kennen. 
Reisen mit mir bedeutet: 
Entspannung vom lauten Alltag. 
Abenteuer erleben und nicht nur leben. 
Den Gedanken freien Lauf lassen, träumen und das Kind in uns hervorzaubern. 
Wage es und tauche ein, in meine Geschichten für die Seele. 

Für jedes Alter geeignet

Gedankenwelten 

Hier gibt es wechselnde Gedankenwelten von mir für Euch. 
 (ca. alle 10 Tage)

"Spiel des Lebens"

Ich persönlich spiele es gerne.

Es ist spannend, erregend, aufreibend, lustig, oft hat es etwas Unerwartetes an sich und ist auch stellenweise traurig.

Man braucht dazu Köpfchen, ein offenes Herz und auch den Mut Schwächen einzugestehen.

Es erfordert Kampfgeist und Hingabe. Es lässt unser Herz höher schlagen und unsere Seele schon mal weinen, jedoch uns auch herzhaft lachen.

Das wichtigste bei diesem Spiel ist es...sich treu zu bleiben, sich nicht von seinem Weg abbringen lassen und vor allem Echt zu sein.

Den Mut haben, Niederlagen ein zu gestehen und Stolz auf Siege zu sein.

So läuft das Spiel des Lebens... lasst uns beginnen.

In Malu gibt es Georg, den alten Mann, der dieses Spiel mit allen Facetten gespielt hat und er sagt:

"Egal wie viele Niederlagen man einsteckt im Spiel des Lebens, wichtig ist, sich immer wieder seine kleinen Augenblicke der Siege vor Augen zu halten...denn die überwiegen."

DAS SPIEL DES LEBENS IST SCHÖN, WENN MAN SICH DARAUF EINLÄSST


 

 

Die kleinen Momente im Leben

Die heiße Luft flimmerte. Die alte Frau, saß auf der Terrasse und schaute in den Garten. Sie beobachtete die Bienchen und Hummeln, die in der Hitze des Tages, ihrer Arbeit nachgingen. Sie empfand Hochachtung für diese kleinen Wesen. Unermüdlich gingen sie ihren Tagwerk nach.

Die Blumen ließen ihre Blätter hängen, doch die Blüten standen in ihrer ganzen Pracht offen. Sie erstrahlten Bunt in der Hitze der Sonnenstrahlen. Ein Schmetterling flog herbei und lies sich neben ihrem Glas nieder. Von den Tropfen die abperlten, trank der Schmetterling. Sie lächelte. Seine Farbpracht war bezaubernd. Eine lebendige Blume, die in der Hitze des Tages, nach Wasser lechzte.

Schwerfällig stand die Frau auf und ging ins Haus. Als sie wieder herauskam, trug sie eine kleine Kanne bei sich und ein Schälchen. Zuerst ging sie zum Blumenbeet, in dem die Sammler fleißig arbeiteten und stellte das Schälchen hinein, füllte es mit etwas Wasser und erfreute sich daran, dass sogleich die Arbeiter herbei schwirrten und tranken. Dann widmete sie sich der einzelnen Blumen und gab jeder einen kleinen Tropfen. Nicht zu viel, denn sie wusste, dass dies sonst gefährlich werden konnte.

Eine kleine Spinne kroch heran. Als sie diese sah, streckte sie einen Finger aus, damit diese empor klettern konnte. Ein kleiner Tropfen Wasser auf die Hand und die Spinne krabbelte geschwind zum trinken. Lächelnd beobachtete die Frau ihre Umgebung und dachte.

„Jedes Leben, egal ob Pflanzen oder Tiere, haben eine Daseinsberechtigung und es bedarf nicht viel, um Leben zu erhalten, in der Hitze des Tages.“


 

 

GEWITTER

"Ein Kauz rief in die Dunkelheit.

Er spürte, ein Gewitter war nicht weit.

Ein feines Grollen war zu hören,

ein heller Lichtschein erleuchtete die Nacht.

Der Himmel öffnete ein Stück seine Pforte und einzelne Tropfen fielen herab.

Des Käuzchens Ruf verhalte still

und der Donner rollte, immer lauter in die Nacht.

Die Blitze zuckten, kreuz und quer.

Durchbrachen die Dunkelheit immer mehr.

Dann gingen am Firmament die Schleusen auf

und die Tränen des Himmels fielen schwer.

Man hörte ein aufseufzen, in der Natur, als sie Frische brachten,

in die Hitze der Nacht.

Langsam kam der Tag heran, das erste Lied der Vögel erklang.

Fröhlich, voller neuer Energie, begrüßten sie den Tag, wie noch nie.

Überall trällern die Lieder heiter, vergessen ist das Gewitter der Nacht."

(c) Regine Sonnleitner
 

 

© Urheberrecht bei Regine Sonnleitner . Alle Rechte vorbehalten.